Antike

6.-8. Klasse

Zeiten:  Ca. jeden zweiten Samstag um 13:00 Uhr
Zeitraum:  12.10.19-25.07.20, Ferien ausgeschlossen, späterer Einstieg möglich
Nächste Termine:  12.10., 19.10., 26.10., 30.11., 14.12., 18.01.20, 01.02.20, 22.02.20
Kosten:  30€ pro Monat (siehe Kosten)
 

Was werden wir lernen?

  • Verschiedene Gattungen der antiken Kultur: Skulptur, Malerei, Sarkophage, Mosaik, Architektur, Numismatik
  • Städte, Kulturräume
  • Philosophie, Religion
  • Epochen, Stilentwicklungen
  • Sehen und Beschreiben

Wie läuft der Unterricht ab?

Der Großteil des Kurses wird in den Münchener Museen am Königsplatz abgehalten. Zu Beginn der Stunde wird das Thema vorgestellt: ein bestimmter Stil oder Merkmal zur Datierung, ein besonderes Darstellungsthema, eine Berufgruppe etc. Anschließend untersuchen die Schüler ausgewählte Objekte im Museum eigenständig auf dieses Thema hin, sie werden dabei von der Dozentin begleitet und stehen im Austausch mit ihr. Ihre Beobachtungen stellen sie der Gruppe vor und lernen zunehmend, ihre Ergebnisse in strukturierter, nachvollziehbarer Weise wiederzugeben.

Komplementär dazu wird regelmäßig theoretischer Input gegeben, um die Objekte im Kontext ihres Aufstellungsortes, historischer Entwicklungen, philosophischer Strömungen, Ideologien und politischer Ereignisse besser zu verstehen. Im Umkehrschluss werden die historischen Entwicklungen mittels der unmittelbar sichtbaren Objekte besser zugänglich.

Was passiert außerhalb des Kurses?

Ausflüge in Römische Stätten in Bayern werden organisiert (anstelle des Unterrichts oder am Wochenende). Wenn auf Seiten der Eltern darüber hinaus der Wunsch und die Unterstützung gegeben ist, werden größere Exkursionen nach Italien und Griechenland veranstaltet.

Was sind die großen Ziele?

Neben der klassischen Erforschung der kulturellen Hinterlassenschaften der Antike, ihrer Städte, Bauten, Gräber, Kunstwerke und Mythen, ist dieser Kurs eine Sehschule im weiten Sinne. Wir schärfen unsere Augen, um nicht nur zu sehen, sondern zu erkennen und das Erkannte zu beschreiben. Auf der Grundlage des genauen Beobachtens und der immer größer werdenden „Bilddatenbank“ des eigenen Gedächtnisses können wir zunehmend Rückschlüsse auf Datierung, Bedeutung, Zweck und kulturellen Zusammenhang fast beliebiger Objekte ziehen.

Haben Sie Fragen?

Rufen Sie uns gerne gleich an oder schreiben Sie eine E-Mail:
0151 701 66 162 | lyzeum.muenchen@gmail.com

Sind Sie an der Teilnahme interessiert?

Sie sind herzlich eingeladen zum Tag der offenen Tür am 28. September um 14:00 Uhr in der Elsenheimerstr. 47. Bitte melden Sie sich an.

Anastasia Limberger

Anmeldung
2019-10-07T17:42:03+00:00Uncategorized|