Mathezirkel I

3. Klasse

Zeiten:  Jeden Mittwoch, 16:45-18:00 Uhr
Zeitraum:  10.10.18-26.07.19, Ferien ausgeschlossen, späterer Einstieg möglich
Kosten:  60€ pro Monat (siehe Kosten)
Voraussetzungen:  Interesse für Mathematik.
 

Was werden wir lernen?

Erstmal lernen wir die Zahlen besser kennen. Wir setzen Schulstoff voraus, und machen die Zahlen durch zahlreiche Knobelaufgaben zu unseren Freunden. Dazu lösen wir weitere Knobelaufgaben, in welchen nicht mehr die Zahlen, sondern Logik und gesunder Menschenverstand entscheidend sind. Zur Abwechslung werden geometrische Formen aus Papier gebastelt.

Wie läuft der Unterricht ab?

Jede Sitzung beginnt mit einer Aufwärmung im Kopfrechnen. Es kommen immer neue Aufgaben hinzu, Kurzwege und Tricks werden beigebracht.

Es folgt der Hauptteil, der nach dem „System der Blätter“ abläuft. Schüler bekommen Blätter mit Aufgaben. Die erste Aufgabe wird gemeinsam gelöst, danach lösen die Schüler die Aufgaben selbständig und besprechen ihre Lösungen zu zweit mit dem Dozenten. Die nicht gelösten Aufgaben bleiben fürs Knobeln zu Hause.

Alternativ findet von Zeit zu Zeit eine gemeinsame Stunde mit geometrischem Basteln oder mathematischen Mannschaftsspielen statt. Die mathematische Regatta und das mathematische Karussell machen den Unterricht abwechslungsreich und bringen die Schüler näher zusammen.

Was passiert außerhalb des Zirkels?

Falls die Eltern bereit sind zu helfen, wird einmal im Jahr einen Wochenendausflug in die Berge (üblicherweise ins Josefstal) organisiert, um dort intensiv Mathematik zu lernen.

Ende Oktober findet die 1. Runde der Bayerischen Olympiade statt – alle Schüler des Zirkels sind eingeladen, daran teilzunehmen. Bei Erfolg geht es hier auch in die 2. Runde.

Was sind die großen Ziele?

In der 3. Klasse geht es uns darum, die Freude am logischen Denken zu entwickeln und zu zeigen, dass Mathematik als eine Kunst gesehen werden kann. Mathematik ist nicht die strenge Befolgung von Regeln, sondern ein großes offenes Spiel, wo jeder seine schöne Ecke findet.

Gleichzeitig halten wir nach mathematischen Veranlagungen Ausschau. Mathematisch veranlagte Schüler müssen später nicht unbedingt Mathematiker oder Physiker, nicht einmal Ingenieure oder Programmierer werden. Aber wir sind überzeugt: wenn ein Schüler über eine mathematische Veranlagung verfügt und die Freude an Mathematik erlebt hat, sollte er in den jungen Jahren seine Grenzen testen dürfen und so tief gehen wie möglich.

Deswegen ist der Mathezirkel I für einige Schüler erst der Anfang. In den folgenden Jahren sind mehr Knobelaufgaben und Vertiefungen in alle Bereiche der Mathematik geplant. Wir haben schon zahlreiche Schüler nach der 3. Klasse über Jahre hinweg begleitet und gesehen, wie sie sich entfalten können.

Haben Sie Fragen?

Rufen Sie uns gerne gleich an oder schreiben Sie eine E-Mail:
0151 701 66 162 | lyzeum.muenchen@gmail.com

Sind Sie an der Teilnahme interessiert?

Sie sind herzlich eingeladen zu der Auftaktveranstaltung am 6. Oktober um 14:00 Uhr in der Elsenheimerstr. 47. Bitte melden Sie sich an.

Mikhail Khotyakov

Anmeldung
2019-01-24T17:14:23+00:00Uncategorized|